05.02.18

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es"

Spendenaktion

Frei nach dem Motto von Erich Kästner rief die Geschäftsleitung der Minitüb GmbH auch diesmal wieder in der Vorweihnachtszeit die Mitarbeiter dazu auf, sich an der Auswahl der Hilfsorganisationen zu beteiligen, die mit einer Spende unterstützt werden sollten. 

10.000 Euro stellte Familie Simmet, Inhaber der Minitüb GmbH, zur Verfügung. Die Mitarbeiter durften im Rahmen einer Umfrage entscheiden, welche Hilfsorganisationen damit unterstützt werden sollten.

Mit 76% Rücklaufquote kann sich das Umfrageergebnis durchaus sehen lassen. Auch dieses Mal tragen die 3 Sieger zusammen etwas mehr als die Hälfte aller Stimmen.

Auf Platz 1, dotiert mit 4.000 € wählten die Mitarbeiter das HAMMER FORUM.

Das HAMMER FORUM ist eine Kinderhilfsorganisation, die sich um die medizinische Versorgung von Kindern in Krisengebieten kümmert. Qualifizierte Fachärzte fliegen zusammen mit ihren Teams in Krisengebiete und untersuchen, behandeln und operieren Kinder vor Ort in ehrenamtlicher Tätigkeit. Die Aus- und Weiterbildung des einheimischen medizinischen Personals steht ebenso im Fokus wie der langfristige Aufbau medizinische Versorgungsstrukturen in den Einsatzländern. Aktuell betreut die Organisation Projekte in Burkina Faso, Eritrea, der Demokratischen Republik Kongo, Griechenland, Guinea, Guinea-Bissau, Jemen, die palästinensischen Gebiete, Syrien und Tansania.

Der zweite Platz und damit eine Spende in Höhe von 3.500 € ging an Nothilfe Mensch e.V.

Die Nothilfe Mensch e. V. engagiert sich regelmäßig für hilfsbedürftige Menschen in Deutschland, so dass diesen Menschen, die auf der Straße leben müssen geholfen werden kann und sie wieder Menschenwürde erfahren dürfen.

Die Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Isolation und Ausgrenzung der Wohnungslosen und von Wohnungslosigkeit betroffenen Menschen entgegen zu wirken, sich für die Belange der obdach- und wohnsitzlosen Menschen einzusetzen, ihnen zu helfen und in jeder geeigneter Weise zu unterstützen (Notunterkünfte, Kältebus, Betreuung von Straßenkindern etc.).

Auf Platz drei, verbunden mit einer Spende von 2.500 € landete die Organisation Ärzte der Welt e.V.

Ärzte der Welt e.V. ist das deutsche Mitglied des internationalen Netzwerks „Médecins du Monde“/„Doctors of the World“. Der Verein setzt seine Mittel weltweit für medizinische Projekte des Netzwerks ein. Das Netzwerk arbeitet im Verbund und führt über 350 Gesundheitsprogramme in fast 80 Ländern durch (internationale und nationale Projekte). Neben Soforthilfeeinsätzen bei Naturkatastrophen hilft das Netzwerk vor allem beim Wiederaufbau, engagiert sich in Projekten zur Gesundheitsprävention und leistet auch langfristige Entwicklungszusammenarbeit. Ziel der Arbeit ist es, Menschen in Krisensituationen unabhängig von ihrer ethnischen, sozialen, religiösen und politischen Herkunft Zugang zur Gesundheitsversorgung zu ermöglichen. Als internationale Hilfsorganisation geht Ärzte der Welt mit Spenden äußerst sorgfältig und verantwortungsvoll um, wofür sie jährlich das DZI Spendensiegel erhalten. 

Katharina Rohrmüller, Organisatorin der Aktion und Mitglied der Geschäftsleitung, freut sich: „Die ausgesprochenen Spendenbeträge werden wir umgehend überweisen und hoffen, damit einen kleinen Beitrag zur Verbesserung von Leben und Gesundheit leisten zu können.“

Erfolgreich rezertifiziert: Audit bestätigt GMP-Normen für die Verdünnerproduktion von Minitüb