06.06.19

Simmet-Preis – Start der Einreichungsphase

Simmet Prize – call for nominations

Wer wird der würdige Preisträger des vierten „Simmet Prize for Assisted Reproduction“? Als Stifter der Auszeichnung ruft Minitüb ab sofort dazu auf, sich für den begehrten Preis zu bewerben. Die offizielle Verleihung wird im Rahmen des 20. “International Congress of Animal Reproduction (ICAR)” vom 28. Juni bis 02. Juli 2020 in Bologna erfolgen.

Der Simmet-Preis ist eine Auszeichnung, die in Erinnerung an das Lebenswerk und Vermächtnis von Dr. Ludwig Simmet, Gründer der Minitüb GmbH und Visionär auf dem Gebiet der assistierten Fortpflanzung, vergeben wird. Der Simmet-Preis zeichnet Wissenschaftler für ihre herausragende Grundlagenforschung und angewandte Forschung im Bereich der assistierten Reproduktion bei Nutztieren aus, deren Veröffentlichung maximal sechs Jahre zurückliegt. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis, der die höchste und größte Auszeichnung seiner Art darstellt, wird alle vier Jahre beim ICAR-Kongress verliehen. Die drei bisherigen Preisträger waren Cesare Galli (2008), John Aitken (2012) und Katrin Hinrichs (2016).

Bewerbungen für den Simmet-Preis können bis 1. September 2019 eingereicht werden. Hierbei werden Wissenschaftler aus allen Karrierestufen berücksichtigt; von Bedeutung sind einzig und allein Tiefe und Bedeutung des Forschungsprogramms. Weitere Informationen zu den Kriterien, dem Bewertungsschema und dem Nominierungsprozess finden Sie auf der ICAR Website oder bei Dr. Peter J. Hansen, Vorsitzender des Preiskomitees (hansen@animal.ufl.edu).

Kontakt

Minitüb-Verdünnerproduktion erfüllt erneut alle vorgeschriebenen GMP-Normen